Upmen

Beim Sex länger können: Die 3 Grundregeln

By 26. Dezember 2017 No Comments

Du willst beim Sex länger können? Wer will das nicht. Viele haben es versucht, viele sind auch daran gescheitert – vor allem an der zahlreichen Information die bereits da draußen über das Thema Länger können und später kommen herum schwirrt. Ob Kamasutra, Trantra oder die klassische westliche Philosophie, die vielen Tipps und Ratschläge können manchen sehr verwirren. Wenn es dir auch so geht, dann haben wir hier genau das Richtige für dich: 3 Grundregeln die du einfach immer beachten musst. Sie formen sozusagen das Fundament jeder Lehre über das Länger können. Wenn du diese drei Sachen verstanden hast und dich daran hältst dann hast du schon einen sehr großen Schritt in die richtige Richtung gemacht.

Halte dich nur an diese 3 Grundregeln und du wirst garantiert länger können.

Das Vorspiel

Wer kennt das nicht aus der klassischen Pornodramturgie: Mann kommt bei der Tür herein, Frau sieht (meist jungen) Mann, beide sind sich sofort darüber im Klaren „jetzt geht’s los!“ und schon fassen sich beide an die jeweils anderen Genitalien. Keine Minute später steckt auch schon das Eine im Anderen. Rein raus rein raus bis er dann schlussendlich abspritzt und die gute Frau geschätzte 155 Mal gekommen ist.

In der Realität sieht das natürlich ganz anders aus. Das Vorspiel wird nicht ohne Grund als die Essenz des gesamten Sexualakts gesehen. Ohne Vorspiel kein Sex! So einfach ist es. Schaffst du es als Mann nicht die Frau schon bevor es überhaupt los geht richtig heiß zu machen, wirst sie noch so gut penetrieren können, sie wird ihren Orgasmus nicht erleben. Sieh das Vorspiel also als Türöffner in die Welt der Frau. Wenn du diese Tür nicht öffnest wird dir die wunderbare Welt komplett verborgen bleiben.

Beginne also schon so früh wie möglich deine Liebste auf das bevorstehende Liebesereignis vorzubereiten. Das kann schon beim Essen davor passieren, oder sogar schon einige Tage zuvor. Du kannst sie mit semi-sexuellen Anspielungen necken und ihr schon so vorzeitig den Verstand rauben. Kommt es dann endlich dazu, dass ihr euch auch physisch annähert, dann gehe ganz langsam vor. Je weiter du die intimeren Berührungen hinauszögerst, desto besser ist das für den späteren Orgasmus deiner Liebesgefährtin.

Der Vorgang ist ganz einfach zu beschreiben: stell dir vor du hast etwas Hunger. Nun musst du aber noch mal 2 Stunden auf deine Currywurst mit Pommes warten. Nach 2 Stunden sagt dir die Dame am Imbiss, dass sich deine Mahlzeit noch mal um 2 Stunden verzögert. Mittlerweile frisst dich der Hunger fast auf, dir läuft schon das Wasser im Mund zusammen, dein Heißhunger ist kaum noch zu überbieten. Und noch einmal wird der Genuss der Currywurst hinausgezögert. Eine weitere Stunde. Nach nun insgesamt 5 Stunden wird dir deine Currywurst auf die unglaublichste, wunderschönste und geschmackvollste Art und Weise auf einem goldenen Tablett serviert. Zu welchem Zeitpunkt wird dir diese Currywurst mehr Genuss, mehr Freude und mehr Befriedigung geben? Natürlich nicht wenn du nur einen leichten Hunger verspürst, sondern dann wenn du schon deine Zähne fletscht und schon fast den Salzstreuer am Tresen verspeisen möchtest.

Genauso, nur nicht mit Currywürsten, ist es bei Frauen und deren Orgasmus. Lass dir Zeit, lass sie immer wieder an der Befriedigung riechen, lass sie kosten, ohne dass du ihr alles gibst, zögere die intimsten Berührungen hinaus. Schritt für Schritt näherst du dich langsam und gemächlich den intimeren Stellen ihres Körpers. Und dann wenn sie es kaum mehr erwarten kannst, packst du dein Ding aus und sie wird schon nach kürzester Penetration kommen. Versprochen!

Als erste Grundregel gilt: Je länger das Vorspiel, desto besser und schneller der Orgasmus der Frau.

Die Position

Jeder hat seine ganz persönliche Lieblingsposition. Meistens ist es die Position die einen am besten stimuliert und am meisten Spaß bereitet. Dem ist nichts entgegen zu wenden, jedoch kann das auch bedeuten, dass dich diese Position auch schneller kommen lässt. Beobachte beim nächsten Mal also ganz genau welche Position dich rascher an deine Grenzen der Belastbarkeit bringt und welche du durchaus länger aushalten kannst. Meist sind stoßende Positionen, also Positionen bei denen du aktiv deine Pomuskulatur anspannen musst, etwas kurzlebiger als die bei denen du die Gesäßmuskeln ruhig entspannen kannst. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass die Missionarsstellung für Männer mit hoher Sensibilität weniger geeignet sind.Auch die meisten stehenden Stellungen sind ungeeignet. Der Cowboy hingegen, eine Position bei der du dich unten befindest und sie den Ton angibt, eignet sich wesentlich besser um beim Sex länger zu können.

Ein kleiner Tipp der niemandem auffallen wird: Wenn du spürst, dass du nur einige Sekunden vor der vorzeitigen Ejakulation stehst, dann wechsle einfach die Position. Vollziehe den Wechsel von der einen Position zur Nächsten langsam und so als hättest du alles unter Kontrolle. Das gibt dir eine kurze Verschnaufpause und lässt dein Erregungsniveau wieder etwas nach unten sinken. Übertreiben solltest du es mit dieser Technik natürlich nicht, jede Minute ein Stellungswechsel ist dann doch etwas zu viel des guten.

Als zweite Grundregel gilt: Wähle eine Position bei der du deine Gesäßmuskulatur entspannen kannst.

Die Geschwindigkeit

Noch so eine Facette beim Sex die von der Pornoindustrie dramatisch manipuliert wurde. Die Filmchen suggerieren meist: je schneller desto besser. Manchmal kommt es einem vor als würde es darum gehen einen neuen Weltrekord im Stoßen aufzustellen. Keiner Frau gefällt das und deiner Ausdauer tut es auch nicht gut. Also gilt auch hier die Devise: mach langsam! Vor allem zu Beginn gehe ganz langsam vor. Fast so als ob du das Zeitlupentempo eingeschaltet hättest. Wie schon zuvor erwähnt wird das deine Frau richtig heiß machen. Mach dir auch keinen Druck schnell und fest zu stoßen, das sieht vielleicht toll aus und ist in der Tierwelt weit verbreitet, für den menschlichen Genuss ist das aber eher kontraproduktiv.

Hast du erstmal eine gemütliche und rhythmische Grundgeschwindigkeit etabliert, kannst du auch damit beginnen deine Geschwindigkeit zu variieren, das macht dich unberechenbar und wird ihr sehr gefallen. Es ist auch überhaupt kein Problem zwischendurch mal ein paar Sekunden Pause zu machen. Zieh deinen Penis ruhig für kurze Zeit mal raus und befriedige Sie mit dem Mund oder küsse sie sinnlich an den unterschiedlichsten Stellen ihres Körpers. Danach, wenn sich dein Puls wieder etwas beruhigt hat, fang wieder langsam mit dem Stoßen an.

Als dritte Grundregel gilt: Schneller heißt nicht immer besser. Variiere deine Geschwindigkeit und stoße eher langsam als zu schnell.

Diese drei Grundregeln sollen dir ein erstes Rüstzeug geben um ein besserer Liebhaber zu werden. Damit wirst du nicht nur ihr einen viel besseren Orgasmus schenken sondern du bist damit befähigt die Kontrolle über deinen Körper zu übernehmen und beim Sex länger durchhalten zu können und somit später zu kommen. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Du willst im Bett länger durchhalten?

Durch die Upmen Hypnose wirst du deine Ausdauer im Bett dramatisch steigern, wirst den vorzeitigen Samenerguss für immer los und kannst den Sex endlich voll und ganz genießen – und deine Partnerin auch.

Mehr erfahren
Mit dem Upmen Audio Programm erlangst du vollkommene Kontrolle über deinen Körper, kannst länger durchhalten und bist dazu fähig den Zeitpunkt des Orgasmus selbst zu bestimmen.
2017 (C) All rights reserved.
Kunden bewerteten Upmen mit 5 Sternen
Länger Sex
dank Hypnose